Sprache und Zahlen

Liebe Kinder,

hier findet Ihr viele Ideen die mit Zahlen und Buchstaben zu tun haben. Vor allem für Euch Schlaue Füchse ist hier sicherlich was dabei. Aber auch die kleineren Kinder haben sicherlich Freude an Fingerspielen und Co.

Wir wünschen euch ganz viel Spaß

TIC TAC TOE

Das brauchst du dazu:

10 ca. gleichgroße Steine

Farben deiner Wahl, am besten eignet sich Finger- oder Acrylfarbe, Filzstifte oder Wasserfarben gehen aber auch

ein Holzbrett, Papier oder Straßenkreiden

 

Und so geht’s:

Male jeweils 5 Steine gleich an und lass sie gut trocknen. Du kannst sie als Tiere bemalen oder einfach in zwei unterschiedlichen Farben.

Für das Spielbrett, kannst du ein Holzbrett verwenden oder den Spielplan auf ein Papier oder auf die Terrasse/Straße malen. Dazu unterteilst du die Fläche in 9 gleichgroße Quadrate.

Spielanleitung:

Für 2 SpielerInnen

Jede/r von Euch erhält 5 gleiche Steine. Der jüngste Spieler beginnt und legt einen Stein auf ein Quadrat. Abwechselnd darf jede/r einen Stein legen. Sieger ist derjenige, der es schafft drei Steine in eine gerade oder diagonale Reihe zu bekommen.

Viel Spaß beim Spielen

 WUMBALASA WUMBALU - EINE ELEFANTENGESCHICHTE

LAUSCH DOCH MAL 

Hör genau hin, horch genau zu. Kannst Du erraten, was Ferdi Flamingo macht?

Viel Spaß

GESCHICHTENSCHLANGE - SCHLANGENGESCHICHTE

alle, die mitspielen, sitzen zusammen, oder gehen gemeinsam spazieren. Ein Mitspieler beginnt mit einem ersten Satz. Zum Beispiel so: " Es war einmal ein König." Nun ist der nächste Mitspieler dran, er greift das Gehörte auf und macht vielleicht so weiter: "Der König war ziemlich klein, aber dafür sehr stark." und nun macht der dritte Mitspieler weiter. So lange, bis niemandem mehr etwas einfällt und die Geschichte zu Ende ist. 

Viel Spaß wünscht Euch Ina

 

ZAHLENSPAZIERGANG - WELCHE ZAHLEN KENN ICH SCHON?

Habt Ihr schon mal einen Zahlenspaziergang gemacht? Das hat meinen Töchtern früher, als sie noch klein waren, immer gut gefallen. Wir haben uns einen Weg ausgesucht, auf dem man viel entdecken kann und haben dann überall Zahlen gesucht und gefunden, zum Beispiel auf Häusern, auf Autos, an der Bushaltestelle…..es ist unglaublich, wie viele Zahlen man findet, wenn man mal bewusst danach schaut. Meine Mädels haben sich immer ziemlich gefreut, wenn sie Zahlen gefunden haben, die sie auch kannten. Dieses Spiel kann man auch mit Buchstaben machen, in der Umgebung gibt es sicher auch ganz viele Buchstaben, die man suchen und auch finden kann. Es macht Spaß, gemeinsam auf Zahlen-/Buchstabenreise zu gehen, versucht es doch mal.

 

ZÄHLSPAZIERGANG - WAS ZÄHL ICH HEUTE?

Macht Euch zusammen auf den Weg und zählt so lange, bis ihr keine Lust mehr habet. Es gibt unglaublich viele Dinge, die man zählen kann. Zum Beispiel die Häuser die gelb angestrichen sind, die Autos, die am Straßenrand parken, (upps, gerade ist eins weggefahren und wie viele sind es dann noch?), die Bäume auf der Obstbaumwiese, die Spaziergänger, die man trifft, die Fahrradfahrer, Schnecken im Beet…. Ich bin sicher, Euch begegnen tausend und mehr Sachen, die Ihr zählen könnt.

 

 

 

 

 FINGERSPIEL - LANGSAM GEHT DER VORHANG AUF

Zahlenmemory
Bildrechte: Zahlenmemory

MEMORY MIT MENGEN UND ZAHLEN

 

Hierfür brauchst Du:

  • mehrere Pappbecher oder Tassen
  • Muggelsteine, kleine Knöpfe oder kleine Steine oder 1cent Stücke, o.ä.

 

Unter jeweils zwei Bechern oder Tassen versteckst du die gleiche Anzahl an Knöpfen oder Steinen oder …

Gespielt wird dieses Spiel wie ein Memory. Du hebst der Reihe nach immer zwei von den Bechern oder Tassen an und schaust nach, ob sich die jeweils gleiche Anzahl der Dinge darunter befindet. Du kannst es vielleicht auf einen Blick erkennen oder zählst die Dinge.

Wer zwei gleiche Mengen aufdeckt, ist noch mal an der Reihe.   

Das Spiel kann man auch gut mit Gummibärchen oder Smarties spielen J.

 

Kleine Abwandlung für die großen schlauen Füchse

Spiel 1:

Schreibe (oder bitte deine Eltern darum) auf kleine Zettel die Zahlen von 1-5 oder 1 -10. Pro Zahl verwendest du einen Zettel. Genau wie oben beschrieben versteckst du die Zettel unter einem Becher oder einer Tasse. Unter der gleichen Anzahl der Becher/Tassen versteckst du von 1 – 5 bzw. 1-10 Knöpfe, Steine, Gummibärchen. Versuche die Tassen mit der Anzahl von Gegenständen und der Zahl die dazugehört zu finden.

 

Spiel 2:

Du kannst das Spiel auch nur mit Zahlen spielen. Schreibe (oder lasse schreiben) jeweils auf  zwei Kärtchen die gleiche Zahl und verstecke diese unter den Bechern. Versuche die Tassen mit den gleichen Zahlen zu finden. 

  

Viel Spaß beim Spielen und Zählen wünscht Euch Heike

 

ICH KENNE EIN TIER

Um kurze Wartezeiten zu überbrücken, spielen wir im Kindergarten "Ich kenne ein Tier" und das geht so:

Denk Dir ein Tier aus, das deine Geschwister oder Eltern erraten sollen. Aber Pssst, nicht sagen, sondern stell Dir das Tier in deinem Kopf ganz genau vor. Ist es groß oder klein, flauschig oder glitschig, gefährlich oder brav? Wie sieht es aus, welche Merkmale hat es, was kann es gut? Das alles kannst Du den Ratenden erklären und dann bin ich einmal gespannt, wer aus eurer Familie der größte Ratefuchs ist.

Und ein Rätsel hab ich auch für Dich:

"Ich kenne ein Tier, das ist klein und wohnt im Garten. Es ist schleimig, aber auch glatt. Es kann sich ganz langsam bewegen und frisst gerne frische, grüne Blätter und Erdbeeren. Na, weißt du es schon? Noch ein letzter Tipp: Es braucht kein Haus zu bauen, denn es trägt es ständig mit sich mit :-) 

Ich bin mir sehr sicher, dass Du das gleich erraten hast. Wenn ja, dann mal uns doch ein schönes Bild von diesem Tier und schreib deinen Namen darauf. Beim nächsten Spaziergang kannst Du es in unseren Briefkasten am Kindergarten werfen. Dann werden bald viele Bilder unseren Eingang schmücken

Viel Spaß beim Weiterraten wünscht Euch Vroni

Gegenständegeschichte
Bildrechte: Vroni Brandtner

GEGENSTÄNDEGESCHICHTE 

Jedes Familienmitglied sucht sich einen Gegenstand (oder mehrere, je nach Größe der Familie) in der Wohnung, den man hinter dem Rücken verstecken kann. Anschließend setzten sich alle in einem Kreis, oder am Tisch zusammen. Nacheinander werden die Gegenstände in die Mitte gelegt, jeder benennt seinen Gegenstand. Die Gegenstände dienen als Hilfsmittel zu einer selbst erfundenen Geschichte. Jeder Gegenstand muss mindestens 1x in der Geschichte vorkommen. Es gibt die Möglichkeit, dass ein Erwachsener die Geschichte dazu erfindet, oder auch gemeinsam eine Geschichte erfunden wird. Dies ist vom Alter und der Entwicklung der Kinder abhängig. Es gibt kein Richtig und kein Falsch, die Hauptsache ist, dass es Spaß macht. 
Viel Freude damit wünscht Euch Vroni

Anlautkasten
Bildrechte: Vroni Brandtner

DER ANLAUTKASTEN- ETWAS FÜR DIE SCHLAUEN FÜCHSE

Bei uns im Kindergarten ist der Anlautkasten ein Kleinteilesortierkasten aus dem Baumarkt. Deshalb müssen zuhause nicht alle Schrauben zusammengeworfen werden (wäre allerdings ein tolles Sortierspiel für die Kleinen :-)) ), denn es genügen auch kleine Schüsseln, ein Blatt Papier oder Säckchen. Wichtig ist dass jeder Laut einen eigenen Bereich hat. Das kann auf z. B. auf einem Blatt Papier auch einfach farblich abgegrenzt sein. Sucht im Haushalt nach unterschiedlichen Gegenständen, das Meiste findet man in Kruschschubladen, im Kinderzimmer, oder kann man auch aus Katalogen ausschneiden. Die unterschiedlichen Gegenstände können dann den Lauten zugeteilt werden. In einem größeren Körbchen gesammelt, können sie jeden Tag aufs neue sortiert werden. 
Viel Spaß damit wünscht Euch Vroni